· 

Klimawarner auf eigene Rechnung

Der Blick macht gerne Propaganda für die Klimaalarmisten, das sei ihm unbenommen (im Gegensatz zu SRF). Er greift allerdings bei der Auswahl der Propagandisten auch mal daneben, etwa wenn er Bertrand Piccard als "Aushängeschild der Gletscher-Initiative" feiert:

Er sah die Welt von seinem Luftballon – und seinem Solarimpulse-Flugzeug aus. Und schlägt Alarm: «Wir erleben heute eine Klimakatastrophe.»

Wo schaute Bertrand Piccard bei seinem Flug hin? Nicht auf die Erde, denn von einer Klimakatastrophe ist von oben nichts zu sehen – im Gegenteil: Wie eine Studie der NASA in Nature Climate Change vor drei Jahren zeigte, ist die Erde dank mehr CO2 unübersehbar grüner, also fruchtbarer geworden.

Doch das darf nicht sein, denn Bertrand Piccard will den Klimaalarmismus endlich zu Geld machen:

Piccard prangert an: Bereits heute gebe es Technologien, um das Klima zu retten. Der Welsche sucht deshalb mit seiner Stiftung Solar Impulse 1000 Alternativen, die ökonomisch und ökologisch zugleich sind. 106 Lösungen hat er schon ausgezeichnet. Aber solange es keinen Rechtsrahmen gebe, würden diese Technologien nie einen Platz in der Marktwirtschaft erhalten, betont er.

Dabei gibt es nur ein kleines Problem: In einem stabilen Rechtsrahmen, wie ihn die Schweiz vorbildlich hat, erhält jede Technologie "einen Platz in der Marktwirtschaft", die sich rechnet, also langfristig mehr Profit abwirft, als sie an Investitionen auffrisst. Diese Rechnung aber sieht für das pannenanfällige Solarflugzeug, das von einem CO2-speienden Tross an konventionellen Jets um die Erde begleitet werden musste, miserabel aus. Sogar der klimabewegte ETH-Professor Konstantin Boulouchos musste so beim klimabewegten SRF eingestehen, das Experiment haben keinen direkten Nutzen:

Es ging ja auch darum, Grenzen zu überwinden, und um die Symbolwirkung. Das bewundere ich. Wenn man das Projekt aber kritisch sieht: Es wurde deutlich, wie viel es braucht, um mit Solarenergie zu fliegen. Die Fliegerei ist also auf absehbare Zeit nicht der erste Sektor für Solarenergie und ein Solarflugzeug ein untaugliches Objekt für unsere nächste Zukunft.